N

Neurodermitis

siehe auch Allergien; Hauterkrankungen; Milchschorf Der Begriff „Neurodermitis“ leitet sich aus dem Griechischen ab: Neuron = Nerv, Derma = Haut, -itis = Entzündung. Verschiedene Krankheitsbezeichnungen: Atopische Dermatitis; Atopisches Ekzem (atopisch = anfällig für Allergien); Endogenes Ekzem (endogen = von innen kommend). Bei der Neurodermitis handelt es sich um

Nesselfieber / Nesselsucht

(Quaddelsucht) siehe auch Allergien; Neurodermitis Die Nesselsucht (Urticaria) ist eine rasch eintretende allergische Reaktion auf der Haut. Die Krankheit wird deshalb so genannt, weil sie ähnliche Symptome macht, wie nach einem Kontakt mit der Brennnessel. Typisch ist das stark wechselnde Hautbild mit vorübergehenden (Bläschen) Quaddeln an einzelnen Stellen,

Nasenbluten

(Epistaxis) Eine winzige Verletzung eines Blutgefässes in der Nasenschleimhaut und es kommt zu Nasenbluten. Das sieht meist schlimmer aus als es ist. Das Blut fliesst entweder durch die Nasenöffnung aus, oder seltener, aus dem hinteren Anteil der Nasenhöhle in den Rachenraum. Ursachen Nasenbluten entsteht durch ein geplatztes Blutgefäss